Erstes Sommerfest – Ein Bericht

Am 8. Juni 2013 fand das erste Sommerfest des jungen BVB-Fanclubs Warendorf auf dem Schulhof des Mariengymnasiums statt. Für die Belustigung der Besucher war gesorgt.

Ein kleiner Testsprung auf der Hüpfburg.

Testsprung auf der Hüpfburg

Es stand eine Hüpfburg zur Verfügung, außerdem zogen eine Torwand und ein Schützenfest-Wurfspiel die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich. Bei den Spielen wurden Sachpreise vergeben, worüber sich die Kleinen sehr freuten.

Zu Beginn des Sommerfestes stand Kaffee und Kuchen bereit. Ein Bierwagen, Würstchen und Pommes versorgten auch den größten Durst und Hunger. Bezahlt wurde mit Wertmarken, die man eingangs erwerben konnte.

Ein kleines Dankeschön!

Als Dank für die geleistete Arbeit wurden den, auf der Mitgliederversammlung im Februar 2013 ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern im Laufe des Tages Urkunden mit einem passenden Accessoire verliehen

Die Stimmung war offen, fröhlich und gelassen. Einen Teil dazu hat auch das gute Wetter beigetragen. Einige Besucher kamen als BVB-Sympathisanten zum Sommerfest und gingen als Fanclub-Mitglieder wieder nach Hause.

Bis in die späten Abendstunden wurde über die erfolgreiche Saison des BVB philosophiert und auch bereits gerätselt, welcher Spieler in der kommenden Saison dazu stoßen könnte.

Fazit: Das erste Sommerfest war sehr erfolgreich und wir freuen uns schon sehr auf das Fest im kommenden Jahr.

 

Hoffnungslauf „Kleiner Prinz“ vom 25. Mai 2013

Eine kurze Einführung:

Der Hoffnungslauf findet im Namen der Aktion „Kleiner Prinz“ jährlich in Warendorf statt. Es kann jeder daran teilnehmen und für einen guten Zweck unterschiedliche Strecken um den Emssee laufen. Die Sparkasse unterstützt die Aktion „Kleiner Prinz“ und der erlaufene Betrag wird an Kinder in Not als Opfer von Krieg, Gewalt, Verfolgung und Katastrophen gespendet.

Mitglieder des BVB-Fanclubs Warendorf vor dem Start des Hoffnungslaufs.

Mitglieder des BVB-Fanclubs Warendorf vor dem Start des Hoffnungslaufs.

Am 25. Mai 2013, der Tag des CL-Endspiels der Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München, trafen sich Mitglieder des BVB-Fanclubs Warendorf, um für einen guten Zweck am o.g. Hoffnungslauf teilzunehmen. Da dieser Termin mit dem des CL-Endspiels übereinstimmte, kam die Idee, dass der Titel „Hoffnungslauf“ auch eine Bedeutung für das am Abend folgende Match hatte. Also hieß es: BVB-Trikot an und mitlaufen.

Auch die Anhänger des FC Bayern konnten uns nicht aufhalten. Schließlich waren noch einige BVB-Fans „Undercover“ unterwegs und haben uns Zuspruch gegeben.

Am Abend nach dem Lauf folgte dann das lang ersehnte, spannende CL-Final-Endspiel gegen die Bayern. Dieses haben wir dann gemeinsam als Fanclub in unserem Vereinsheim verfolgt. Die Spannung und Nervosität war jedem anzumerken.

Trotz des Ergebnisses haben wir die Köpfe nicht hängen lassen und sind stolz auf unseren BVB.